Es herrscht momentan in unserer Region eine extreme Mangelsituation in der Kinderbetreuung.

Ausreichende Kinderbetreuung ist Grundvoraussetzung für ein glückliches Leben unserer Bürger und auch für ein gesundes Wirtschaftswachstum in unserer Region.

Wenn neue Bauplätze geschaffen werden, sich junge Familien ansiedeln, muss natürlich auch die Kinderbetreuungsplatzanzahl steigen.

Wir müssen die Kinderbetreuung in der Region verbessern: Wir benötigen unbedingt eine absolut bedarfsgerechte Versorgung mit Kinderbetreuungsplätzen in der Region.

Zu diesem Zweck unterstützen wir die Versuche der Stadtverwaltung Flächen für den Bau neuer Kindertagesstätten zu gewinnen.

Hand in Hand

Hand in Hand

Nach den Kitaplätzen wird es an Krippenplätzen fehlen. Das ist eine Katastrophe für berufstätige Eltern, da zwangsläufig mit Einkommenseinbußen zu rechnen ist, oder gar Jobverlust, wenn man sein Kind nicht unbetreut lassen möchte oder darf.

Wir setzen und für eine Gleichbehandlung von Gymnasium und Integrierter Gesamtschule ein.

Wir legen Wert auf Kosteneffizienz beim Ausbau der der weiterführenden Schulen in Springe.

Insbesondere der Bau der IGS wird aus unserer Sicht wesentlich zu teuer.

SPD und CDU versagen hier in Bezug auf Kostenkontrolle trotz konstruktiver Vorschläge, die die FDP kommunalpolitisch vortrug.